Die Besprechungen [Update]

»Monteverdi als Figuren-Singspiel« [neu]

Tobias Prüwer aus Leipzig berichtet für das Deutsche Forum für Figurentheater und Puppenspielkunst von einem „Figuren-Oper-Amalgam […] wie aus einem Guss“.

»Eine Kammeroper aus der Kiste«

Joachim Lange sieht in in NMZ und TLZ (nicht online) die „die ausgemachten Liebhaber des Puppenspiels“ im „deutlichen Platzvorteil vor den Opernfreunden.“

»Ein mythologisches Flüchtlingsdrama mit Happy End«

Larissa Gawritschenko und Thomas Janda sehen im NEUEN MERKER „viel Spielwitz mit hohem Unterhaltungswert.“

»Rauer Geselle mit weichem Gemüt«

Ulrike Mielke findet in der TA (nicht online), dass die sukzessive Reduzierung der Orchesterstimmen „die Stimmung beim Schlusduett von Odsseus und Penelope ungemein hebt.“ Auch wenn sie den antiken Mythos zur „Allerweltgeschichte des Unterwegsseins“ reduziert sieht, liegt für sie der „ausdrucksvolle“ Reiz der Inszenierung im „intensiven Blick- und Puppenkörperkontakt.“

Der Endspurt beginnt

Am Freitag, den 12. Februar hatten wir eine gelungene Klavier-Hauptprobe. Viele Kleinigkeiten müssen noch erledigt werden, aber im Großen lief die Oper problemlos einmal durch und nach vielen Probentagen des Organisierens kam die Kunst wieder langsam zum Vorschein.
Lutz Edelhoff hat auf dieser Probe fotografiert und wir werden seine Bilder hier nach und nach zeigen.
In der letzten Woche stehen besonders die Proben mit dem Orchester auf dem Plan, auf dass alles gut zusammen klingen möge.

Die Heimkehr des OdysseusInszenierung Christian Georg Fuchs
Bühnenbild Christian Georg Fuchs
Kostüme Mila van Daag
Theater Erfurt, Theater Waidspeicher
Premiere 20. Februar 2016, Studiobühne

So beginnt die Inszenierung…